20:21

Täglich um 20:21 Uhr ruft die Evangelische Allianz Deutschland zum Gebet auf. Es soll ein Gebet für unser Land, die Regierung und dafür sein, dass das Corona-Virus seine Macht verliert. Die Ev. Allianz wollte von Anfang an eine Gebetsbewegung sein – bis heute.

Das Gebet – eine Säule des Christentums. Daher schreibt Paulus auch an die Gemeinden des Neuen Testaments: „So ermahne ich nun, dass man vor allen Dingen tue Bitte, Gebet, Fürbitte und Danksagung für alle Menschen, für die Könige und für alle Obrigkeit, damit wir ein ruhiges und stilles Leben führen können in aller Frömmigkeit und Ehrbarkeit. Dies ist gut und wohlgefällig vor Gott, unserm Heiland, welcher will, dass alle Menschen gerettet werden und sie zur Erkenntnis der Wahrheit kommen.“ (1. Tim 2,1-4)

Vermutlich wird es nicht jedem möglich sein täglich um 20:21 Uhr zu beten – auch mir nicht. Dennoch sollten wir Gott mit unseren Anliegen gerade auch jetzt – wann denn sonst – in den Ohren liegen. Jeder dann, wann es für den einzelnen passt. Das Leben scheint auf Eis zu liegen. Dabei hat für viele Menschen auf dieser Welt das Leben doch gerade erst begonnen.

Werbung

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s